Lade Veranstaltungen

Offene Kinder- und Jugend­ar­beit hat den Auftrag, mit daran zu arbei­ten, ‚posi­tive Lebens­be­din­gun­gen (§ 1(3) SGB VIII) für Kinder und Jugend­li­che zu erhal­ten, zu schaf­fen und ‚Benach­tei­li­gun­gen abzu­bauen (§ 9 SGB VIII) (3). An ‚den Inter­es­sen junger Menschen an[zu]knüpfen … sie zur Selbst­be­stim­mung [zu] befä­hi­gen und zu gesell­schaft­li­cher Mitver­ant­wor­tung und zu sozia­lem Enga­ge­ment an[zu]regen und hin[zu]führen (SGB (VIII) § 11). Damit ist profes­sio­nel­les Handeln in der offenen Kinder- und Jugend­ar­beit notwen­di­ger­weise poli­ti­sches Handeln: Die Fach­kräfte müssen sich in die lokalen und über­re­gio­na­len poli­ti­schen Kämpfe um die Gestal­tung der Lebens- und Bildungs­be­din­gun­gen einmi­schen und das nicht nur anwalt­schaft­lich für ihre Adres­sa­ten, sondern indem sie diese befä­hi­gen, ihre eigene Stimme öffent­lich zu erheben und mitzu­ent­schei­den und mitzu­ver­ant­wor­ten (Zitat: Hand­buch der Kinder- und Jugend­ar­beit, Deinet, Stur­zen­he­cker, 2013). Das Seminar will die notwen­di­gen Struk­tu­ren erläu­tern, wie z. B. die Mitwir­kung in Arbeits­ge­mein­schaf­ten nach § 78 SGB VIII oder dem Jugend­hil­fe­aus­schuss nach § 80 SGB VIII. Das Seminar bietet den Fach­kräf­ten der Jugend­ar­beit die Möglich­keit, sich mit dem poli­ti­schen Mandat der offenen Kinder- und Jugend­ar­beit stra­te­gisch und hand­lungs­prak­tisch im Inter­esse der Kinder und Jugend­li­chen vor Ort ausein­an­der­zu­set­zen: Wie kann Jugend­ar­beit gestärkt und wie können junge Menschen (frei­wil­lig) betei­ligt werden, ohne sie zu pater­na­li­sie­ren? Folgende Themen­be­rei­che finden im Seminar Beach­tung: Poli­tik­be­ra­tung und Lobby­ar­beit für die Kinder- und Jugend­ar­beit. Aufbau der Berli­ner Kinder- und Jugend­hilfe (Politik und Verwal­tung auf Bezirks- und Landes­ebene, öffent­li­che und freie Träger). Insti­tu­tio­na­li­sierte Betei­li­gungs­mög­lich­kei­ten und infor­melle Betei­li­gungs­mög­lich­kei­ten und Poten­tiale für junge Menschen. Netz­werk­ana­lyse des eigenen Wirkungs­krei­ses in der Jugend­ar­beit vor Ort. Poten­tial- und Stra­te­gie­ent­wick­lung für die eigene Jugend­ar­beit vor Ort.

Nach oben