Logo Servicestelle Jugendbeteiligung

Kommen­tie­ren statt igno­rie­ren – Seid dabei!

Bei Crowd Coun­tern stellen wir uns klar gegen Hass, Falsch­in­for­ma­tio­nen und demo­kra­tie­feind­li­che Äuße­run­gen. Am Freitag, den 10. Septem­ber könnt ihr mit dabei sein. Bei unserem ersten großen digi­ta­len Gegen­re­deevent halten wir gemein­sam dagegen – für ein demo­kra­ti­sche­res Internet.

„Friert ihr auch immer so im Hoch­som­mer­mo­nat August, seit es die Klima­er­wär­mung gibt? #Klima­hys­te­rie“ *

Sowas und noch viel schlim­mere Kommen­tare gibt es in Social Media tausende Male. Wir haben genug davon. Deshalb wollen wir uns mit digi­ta­len Events gegen Hass, Fake News und Demo­kra­tie­feind­lich­keit im Netz posi­tio­nie­ren und haben im Früh­jahr „Crowd Coun­tern“ ins Leben gerufen.

Crowd Coun­tern, das heißt nicht, dass wir irgend­wel­che Menschen­men­gen zählen😁.

Nein, statt­des­sen stellen wir uns bei Crowd Coun­tern auf Insta­gram, Face­book, Twitter und Co aktiv gegen Kommen­tare im Netz, bei denen andere Nutzer*innen belei­digt und ange­grif­fen werden. Wir klären auf bei Falsch­in­for­ma­tio­nen, mit denen Menschen verun­si­chert werden sollen. Und wir wider­spre­chen anti­de­mo­kra­ti­schen Äußerungen.

Mit Crowd Coun­tern möchten wir am 10. Septem­ber kurz vor der Bundes­tags­wahl ein Zeichen setzen. Für einen respekt­vol­le­ren und tole­ran­te­ren Umgang mitein­an­der — und damit für ein demo­kra­ti­sche­res Inter­net. Das tun wir, indem wir 150 junge Leute aus ganz Deutsch­land zusam­men­brin­gen, die gemein­sam einen Abend lang online bei Hass und Falsch­in­for­ma­tio­nen gegen­hal­ten. Unser Motto ist dabei: Kommen­tie­ren statt ignorieren.

Das Wich­tigste zu unserem Event:

  • Coun­tern: Wir wollen den ganzen Blöd­sinn in den sozia­len Medien nicht so stehen lassen. Deshalb werden wir in kleinen Gruppen aktiv und kommen­tie­ren dagegen.
  • Work­shops: Während des Events kannst du verschie­dene Work­shops besu­chen, zum Beispiel zu „Was tun bei rechten Stamm­tisch­pa­ro­len“, „Was heißt eigent­lich digi­tale Zivil­cou­rage“, „Anti­fe­mi­nis­mus im Netz“ oder „wie kann ich Menschen, die von Hass betrof­fen sind unterstützen?“
  • Wer: Junge Erwach­sene zwischen 16 und 27 Jahren, Vorwis­sen ist nicht nötig
  • Wann: Freitag, 10. Septem­ber ab 16 Uhr
  • Wo: Digital im Netz und damit überall, wo es Inter­net gibt
  • Inklu­sion: Das Event ist barrie­re­arm. Unter anderem stellen wir Gebär­den­sprach­dol­met­schung zur Verfü­gung. Weitere Infor­ma­tio­nen findest du auf unserer Webseite.

Ob allein, mit deinem Freund*innenkreis oder deiner WG – meld‘ dich jetzt an! Auf www.crowd-countern.de/event. Mehr Infor­ma­tio­nen gibt es auch auf Insta­gram bei @crowdcountern

 

* Der obige Kommen­tar steht unter einem Post auf der Fridays-for-Future Seite auf Facebook

 

 

 

Weitere Beiträge

Du hast noch nicht genug? Hier findest du mehr.

Logo Servicestelle Jugendbeteiligung

Kontakt

Wir freuen uns über deine Nach­richt! Du kannst uns per E‑Mail, Telefon oder Brief­taube errei­chen. Unser Team hilft dir gerne weiter.

Service­stelle Jugendbeteiligung
Scharn­horst­straße 28/ 29
10115 Berlin

post@jugendbeteiligung.info

030 / 387 845 20

Logo Servicestelle Jugendbeteiligung