Suche
Suche Menü

Mobile Zukunftswerkstatt

Förderer

dkjs

Kooperationspartner

ganztaegig-lernen1

Projektlaufzeit

Juli 2005 bis Dezember 2007

Die MobiZ wurde 2004 von Jugendlichen aus dem Bundesarbeitskreis „Schüler gestalten Schule“ entwickelt und war ein Projekt das die Methode Zukunftswerkstatt an Schulen anwandte, um unter Einbeziehung aller an Schule Beteiligten diese weiterzuentwickeln. Ziel einer MobiZ an einer Schule ist es, konkrete Projekte für Ganztagsschulen zu entwickeln, die nach der Veranstaltung umgesetzt werden.

Das MobiZ – Team bestand aus Jugendlichen, die in vielen Fällen in der Schülervertretung tätig waren oder aus Netzwerken der Servicestelle Jugendbeteiligung kamen. Alle Zukunftspiloten waren neben dem MobiZ- Projekt als Teamer und Moderatoren im Jugendbeteiligungsbereich aktiv. Gemeinsam konzipierten sie die Mobilen Zukunftswerkstätten ehrenamtlich und führten sie an den Schulen durch.

Die Zukunftswerkstatt durchlief dabei an der Regionalen Schule Sprendlingen vom 1. – 5. Juli 2007 drei Phasen: Die Kritikphase, die Visionsphase und die Realisierungsphase.

Zuerst wurde also kräftig konstruktiv gemeckert, was an der Schule alles nicht gefällt. Daraufhin durften die Schüler_innen träumen, wie sie sich ihre ideale Schule vorstellen und was sie sich wünschen würden. In der dritten Phase der Zukunftswerkstatt ging es dann in der Realisierungsphase um die Planung und Umsetzung konkreter Ideen. Dafür lernten die Schüler_innen einige Grundlagen des Projektmanagements und machten sich dann daran, das Gelernte anzuwenden: Die Schulordnung soll umgeschrieben werden, ein Entspannungsraum und eine Graffitywand geschaffen und der Umgang untereinander verbessert werden.

Das Ende der Veranstaltung bedeutete natürlich nicht das Ende der Veränderung. Die Schülerinnen und Schüler planten hoch motiviert an ihren Projekten und Vorstellungen und trafen feste Verabredungen, wann sie sich ein nächstes Mal treffen, was sie machen müssen und wie es weitergeht. Der Weg der Demokratie, dass sich Schüler_innen an der Gestaltung ihrer Schule aktiv beteiligen, ist ein nie endender, der ständig neue Facetten aufzeigt und unterschiedliche Richtungen einschlägt.

Am Ende waren tolle Ideen und Projekte entstanden und Pilot_innen und Schüler_innen voll auf zufrieden – die MobiZ war somit für alle mal wieder ein voller Erfolg.

Schreibe einen Kommentar