Suche
Suche Menü

Schools`r`us!

Förderer

Förderer

Projektlaufzeit

Mai 2007 bis Februar 2008

Schools`r`us!, ein bilaterales Onlineprojekt, wurde konzipiert und durchgeführt von der Servicestelle Jugendbeteiligung. „Über den nationalen Tellerrand blicken“ war das Motto, das bei dem deutsch-finnischen Partizipationsprojekt im Vordergrund stand. Matilda, eine der Teilnehmerinnen, stellte fest: „I understood how difficult it often is to get students to participate, and to understand how important participation is.“ Zehn Monate lang trafen sich Jugendliche aus Finnland und Deutschland auf der Onlineplattform Schola21 um sich über Partizipation an Schule auszutauschen, Ideen zu spinnen und zu diskutieren. Auf dieser Internetplatform gab es Kommunikationsmöglichkeiten wie Chat oder Pinnand und konnten darüber hinaus auch virtuelle Arbeitsgruppen und eine Materialbibliothek eingerichtet werden. Zusätzlich gab es Mailinglisten. Nach einer ersten Phase der Themeneingrenzung und Festlegung der Interessensschwerpunkte der Teilnehmer, begannen die TeilnehmerInnen in einzelnen Arbeitsgruppen aber auch in gemeinsam über die einzelnen Themen zu diskutieren. Dazu gehörten Themen wie Demokratie in Schulen, einzelne Schulprojekte wie Schülerzeitung oder aber auch die Erörterung von Problemen wie der Motivationslosigkeit von Mitschülern. Neben dem Online-Austausch hatten die Teilnehmer auch die Chance sich auf dem Ganztagsschulkongress in Berlin „in echt“ kennen zu lernen und auszutauschen. Dort wurde gemeinsam das weitere Vorgehen erarbeitet und diskutiert. Ein Teil der Gruppe beschäftigte sich mit Formen der Partizipation, eine andere Gruppe beriet über den Zusammenhang von Partizipationsmöglichkeiten an Schulen und Bildungslandschaften. Ihre Ergebnisse wurden am letzen Tag des Kongresses einem Fachpublikum als Gruppenvortrag präsentiert. „Learning about other countries is always useful and the experiences I got from working in such a well equipped group of motivated people will surely be of great use in the future.“, freute sich der finnische Teilnehmer Valter.

Ergebnis des Projektes ist eine englische Broschüre, die über das Projekt, Erfahrungen der Jugendlichen mit Partizipation in den beiden Ländern und Beteiligungsmöglichkeiten informiert.

Schreibe einen Kommentar