Suche
Suche Menü

JAM! Jugendbeirat

Auftraggeber

aktion mensch

Projektlaufzeit

seit Dezember 2013

Kurzinfo

                                          

Die Servicestelle Jugendbeteiligung begleitet und betreut den JAM! Jugendbeirat. In diesem beteiligen sich 20 Jugendliche in eigenen Projekten sowie Aktionsformaten zum Thema Inklusion und gestalten die Jugendkommunikation von Aktion Mensch mit. 

Mit dem JAM! Jugendbeirat wird ein Raum für Austausch und Aktionsideen zum Thema Inklusion geschaffen, in denen Mikroprojekte geplant und durchgeführt werden können.
Durch Seminarwochenenden zu verschiedenen Themenschwerpunkten sowie durch Präsenz auf Messeständen und durch kleinere selbstgeplante Aktionen, machen die Jugendlichen auf ihre Arbeit aufmerksam und bringen so auch andere dazu, sich für eine inklusive Gesellschaft einzusetzen.

Der Jugendbeirat hat sich im März 2014 das erste Mal getroffen und bringt interessierte Jugendliche im Alter zwischen 14 und 26 Jahren zusammen. Im Juni sowie im September 2014 fanden zudem ein Qualifizierungs-, ein Planungs- und ein Aktionstreffen statt. Hierbei konnte der Jugendbeirat sich intensiv mit dem Thema Inklusion auseinandersetzen und eigens entwickelte Aktionsformate am Rande der U20-Poetryslammeisterschaften sowie bei dem Zukunftskungress „INKLUSION2025“ umsetzen.

Im ersten Halbjahr 2015 setzte die Servicestelle Jugendbeteiligung e.V. zwei Netzwerktreffen sowie mehrere lokale Aktionen mit den Jugendlichen um. Im März tauschten sich die Beiratsmitglieder auf dem ersten Netzwerktreffen 2015 in Dortmund über anstehende Veranstaltungen aus und entwickelten dort unter anderem das Format der Aktionskiste. Ein Highlight war definitiv das fünftägige Sommercamp, dass Ende Juli 2015 in Falkensee, der Nähe von Berlin stattfand. Dort hatten die Jugendlichen ausreichend Zeit, Erfahrungen auszutauschen, neue Ideen zu entwickeln und eigene Projekte zu planen. Auf dem letzten Netzwerktreffen im November 2015 in Duisburg nahmen auch Kübra und Christian die beiden Moderatoren der JAM! Webshow teil.

Aber auch zwischen den Treffen gab es viele spannende Veranstaltungen auf denen der Jugendbeirat vertreten war. Unter anderem präsent war er auf der Inklusion Erlebnismesse 2015 in Hannover und auf dem LVR „Tag der Begegnung“ Ende Mai in Köln.

Das nächste Treffen des Jugendbeirats findet vom 01. bis 03. April 2016 in Münster statt. Auf dem ersten JAM! Netzwerktreffen 2016 werden auch viele neue Gesichter mit dabei sein.
Wenn Du in Zukunft generell Interesse hast, beim Jugendbeirat mitzuwirken, kannst du dich gerne unter jugendbeirat@jugendbeteiligung.info bei uns melden!

Der Jugendbeirat präsentiert sich seit September 2014 auf der neuen Jugendplattform JAM! – Junge Aktion Mensch mit einer eigenen Sparte, in der selbst geschriebene Berichte und weitere Informationen zum Jugendbeirat zu finden sind. Einfach mal anklicken!

Auch im zweiten Jahr seines Bestehens war der JAM! Jugendbeirat im Jahr 2015 erfolgreich auf verschiedenen Veranstaltungen, Aktionsformaten und Netzwerktreffen vertreten. In dem JAM! Jahresrückblick 2015 ist noch mal alles genau nachzulesen.

Die Jugendlichen blicken auf ein bewegtes Jahr 2015 zurück. Sie beteiligten sich aktiv an der Umsetzung von eigenen Ideen und Projekten und nahmen an diversen Veranstaltungen und Netzwerktreffen teil um andere für das Thema Inklusion zu begeistern. Die Jugendlichen im Alter von 14 bis 26 informierten, berieten, motivierten und unterstützen andere Jugendliche und führten diese so an die Thematik heran.

Die JAM! Mitglieder haben gemeinsam mit der Servicestelle Jugendbeteiligung e.V. diverse Workshops rund um das Thema „Inklusion in der Jugendarbeit“ konzipiert und umgesetzt.

Wir bedanken uns ausdrücklich bei allen Mitgliedern der JAM! Jugendbeirats für Ihr tolles Engagement und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit. Die Ergebnisse der gemeinsamen Arbeit sind in der Dokumentation für 2015 zu finden.

 

Was sind Jugendbeiräte eigentlich?

Jugendbeiräte sind Teile von Kommunen oder Organisationen und vertreten in diesen die Interessen Jugendlicher. Dabei sind Jugendliche meist selbst an der Konzeptionierung der Aufgabenfelder des eigenen Beirats beteiligt. Zu den Aufgaben können die Beratung, die Begleitung und die Mitgestaltung von laufenden oder zukünftigen Projekten bzw. die Gestaltung eigener Projekte gehören.

Was ist nochmal Inklusion?

Inklusion ist mehr als Integration. Es geht darum, dass alle Menschen gleichberechtigt zusammenleben, ganz egal wen sie lieben, woran sie glauben, wo sie herkommen, wie sie aussehen, was ihre Stärken und vermeintlichen Schwächen sind. Jeder und jede gehören dazu und bekommen die gleichen Chancen. Niemand wird ausgeschlossen. Bis es soweit ist, müssen viele Barrieren überwunden werden- vor allem die, die nur in den Köpfen existieren.

unsere Projektpartner